5. Hofheimer Frühjahrsopen 2017

Fotos und Berichte


Tag 3

Auch der dritte Tag des Frühjahrsopens war geprägt von strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Die Stimmung der Teilnehmer war entsprechend. Der Start der ersten Runde erfolgte pünktlich um 10 Uhr, die Nachmittagsrunde nach einem kurzen Grußwort vom Vorsitzenden des Hessischen Schachverbandes Thorsten Ostermeier wenige Minuten nach 16 Uhr. Die letzten Partien endeten gegen 21 Uhr, also nach dem Sonnenuntergang.

Im A-Open konnte Lokalmatador IM Erik Zude die Vormittagspartie gegen GM Torbjorn Ringdal Hansen erfolgreich gestalten. Er sicherte sich damit den 2. Sieg gegen einen Großmeister in diesem Turnier! Sein Nachmittag verlief leider nicht so erfolgreich, denn er musste seine erste Niederlage gegen IM Merijn Van Delft hinnehmen. Merijn Van Delft liegt damit nach Tag 3 mit 5 Siegen aus 5 Partien, gefolgt von Dmitry Svetushkin (4,5 Punkte), in Führung. IM Erik Zude folgt mit 4 Punkten auf Platz 3. Auch FM Ulrich Weber ist mit 3,5 Punkten auf Platz 10 gut platziert. Er musste am Vormittag gegen GM Zhigalko zwar den ersten Punkt abgeben, war aber dafür am Nachmittag gegen Alexander Krastev erfolgreich.

Im B-Open kam es in der Nachmittagspartie zum Duell der bis dahin einzig verlustpunktfreien Spieler Tobias Makilla vom SC 1979 Hattersheim und Dr. Zoltan Timar-Geng vom SV Lingen.

In einer wilden, von taktischen Finessen geprägten Partie - beide Spieler konnten einen Freibauern bis zur 7 Reihe durchdrücken - konnte sich schließlich Dr. Timar-Geng durchsetzen, der nun mit 5 Punkten die Tabelle anführt. In Runde 6 wird er gegen den aktuell zweitplatzierten C.O. Vega Lopez de Nava (4,5 Punkte) spielen.

Etwas unzufrieden mit dem heutigen Tag sind Ulrike Storkebaum und Astrid Fröhlich-Dill (beide Spielerinnen der 1. Hofheimer Damenmannschaft, die erst vor zwei Wochen in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist!). Nach jeweils einem erfolgreichen Unentschieden in der Vormittagsrunde mussten sie am Nachmittag beide eine Niederlage hinnehmen. Ulrike gegen den Hofheimer Ulrich Koellner, Astrid in einem heißen Blitzduell, in dem Boris Litfin die bessere Übersicht behielt.

Das C-Open wird nach dem dritten Tag von Saveliy Misevich vom SC Frankfurt-West mit 4,5 Punkten alleine angeführt. Für die Hofheimer lief der Sonntag nicht so erfolgreich. Mischa und Ina gönnten sich nach den ersten beiden kräftezehrenden Tagen einen Ruhetag, spielten ihre Partien zu schnell und verloren dementsprechend chancenlos. Ganz im Gegensatz zu Jonathan. War er schon am Samstagabend mit einer eindrucksvollen Kampfpartie die er in schlechterer Stellung noch zu einem Sieg wendete der letzte Spieler im C-Turnier, so setzte er dies Sonntagvormittag fort. Auch hier kämpfte er über die volle Spielzeit, in der letzten Stunde mit König gegen Springer und Läufer. Sein Gegner hatte die richtige Vorgehensweise und das Mattbild im Kopf, konnte dies aber nicht in den verlangten 50 Zügen erreichen und so reklamierte Jonathan erfolgreich auf Remis. In der Nachmittagsrunde war dann leider die Luft raus. Dennoch ist er mit 2 Punkten der bisher erfolgreichste Hofheimer Spieler. Einen super Tag hatte alleine Jonas Biesdorf. Er ist endlich voll im Turnier angekommen und holte in einer sehr schönen, fast fehlerfreien Angriffspartie mit einigen taktischen Wendungen seinen ersten Punkt! Am Nachmittag baute er nach einigen Problemen in der Eröffnung eine solide Stellung auf. Und dann überraschte er uns alle, auch seinen Gegner, mit einer komplizierten Kombination mit doppeltem Figurenopfer. Leider zog er aber nach einem für ihn unerwarteten Verteidigungszug des Gegners zu schnell und fehlerhaft und vergab damit alle Chancen.