2. Hofheimer Frühjahrsopen 2014

Berichte


2 IM-Normen beim stark besetzten 2. Frühjahrsopen in Hofheim

Vom 22.-26. April richtete der SV 1920 Hofheim zum 2. Mal erfolgreich das Hofheimer Frühjahrsopen im schönen Bürgerhaus in Hofheim-Marxheim aus.

In allen drei Gruppen beteiligten sich insgesamt 144 Spieler aus 13 Nationen. Das A-Turnier (TWZ >1900) zeichnete sich durch eine sehr starke Besetzung mit 22 internationalen Titelträgern, darunter 7GM aus und lockte viele, besonders auch junge Spieler aus ganz Deutschland mit Normenambitionen an. So gab es im Turnierverlauf einige Spitzenspieler, die der hochmotivierten Jugend Punkte abtreten mussten. In der Endabrechnung konnten sich schließlich auch in diesem Jahr wieder zwei Spieler, Alexander Raykhman und Nikolas Pogan (beide Schwäbisch Hall) über die Ausstellung der IM-Norm-Zertifikate freuen. Für Alexander ist es die dritte Norm und wir beglückwünschen ihn zu seiner baldigen Titelverleihung.

Das Rennen um den Turniersieg verlief bis zum Schluss spannend und kämpferisch. GM Nikita Maiorov (BLR) hatte sich mit vier Siegen in Folge vor der letzten Runde mit einem halben Punkt Vorsprung leicht abgesetzt und sicherte diesen mit einem schnellen Remis in der letzten Runde gegen GM Misa Pap (SRB). Nur noch die Nummer 1 der Setzliste, GM Axel Bachmann aus Paraguay, hätte ihm mit einem Sieg in der letzten Runde den Turniersieg streitig machen können. Jedoch kam er nach einer langen Partie gegen IM Toms Kantans (LAT) über ein Unentschieden nicht hinaus und belegte bei gleicher Buchholz hinter Pap nach Feinwertung den 3. Platz. 15 weitere Spieler konnten sich über Sonder- und Ratingpreise freuen, darunter der Hofheimer Jugendspieler Jan-Christian Schröder, der als bester Spieler in seiner Rating-Gruppe 2400-2201 ins Ziel ging.

Beim B-Turnier für Spieler mit TWZ <2000 siegten mit jeweils 7 Punkten Alexej Janzen aus Bremen vor Ralf Kellerwessel aus Bad Soden. Letzterer führte das Feld lange Zeit an, verlor aber in der 7. Runde im direkten Kampf gegen Alexej. Auch in der Verfolgergruppe mit 6,5 Punkten, angeführt von André Nixdorf vom SK Norderstedt, fanden sich zwei Spieler aus der Region. Platz 4 belegte Tobias Makilla aus Hattersheim und Platz 5 der beste Hofheimer Spieler Klaus-Dieter Füll. Den Preis für die beste Dame gewann Cornelia Moritz vom Gastgeberverein. Ein hervorragendes Turnier spielte die insgesamt jüngste Teilnehmerin, Antonia Ziegenfuß (9) aus Thüringen, die mit 5 Punkten beste Jugendspielerin wurde und sich eine Elozahl von 1735 erspielte.

Das C-Turnier (TWZ <1500), das in diesem Jahr nur über 7 Runden ausgetragen wurde, sah einen klaren Sieger. Jan Engel (Sabt Frankfurter TV 1860) gewann mit 6,5 Punkten und einem Punkt Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jan-Michael Füssel aus Offenbach. Jans großartige Leistung wird durch die vorläufige DWZ-Auswertung unterstrichen, nach der er unglaubliche 204 DWZ-Punkte Plus macht! Vier Spieler mit 5 Punkten kamen auf den folgenden Rängen ein. Nach Wertung Dritter wurde Manuel Gerlach vom SV Oberursel. Platz 4 und 5 belegten Matthias Schwarz (Idstein) und Dana Berelowitsch (Solingen). Katrin Peschk (Groß-Gerau), die Letzte der direkten Verfolgergruppe, gewann den Preis für die beste Dame. Der Preis für das beste Kind ging an Philipp Kirschner aus Kelkheim, bester Senior wurde Udo Hipler aus Eppstein. Die Ratingpreise in ihren Gruppen gewannen Janina Schröder (Limburg) und André Francis (vereinslos).

Für einen reibungslosen Ablauf der ganzen Turnierwoche sorgten Hauptschiedsrichter Peter Faiß mit seinem Schiedsrichterteam und Auslosungschef Norbert de Lorenzi. Ein großes Lob verdienen auch wieder die zahlreichen Helfer beim Auf- und Abbau und das bewährte Verpflegungsteam um Christa Kaulfuss, Horst-Hermann Stein und Mariann Heymann und vielen mehr, die mit ihrem Einsatz rund um die Uhr eine zufriedene und entspannte Turnieratmosphäre sicherten.

Mit der Anwesenheit von Hofheims Bürgermeisterin Frau Gisela Stang bei der Siegerehrung fand das Turnier einen schönen Abschluss. Ein ganz besonderer Dank der Organisatoren und Teilnehmer gilt an dieser Stelle den Sponsoren, die auch in diesem Jahr durch ihre finanzielle Unterstützung die Ausrichtung des Turniers ermöglichten, allen voran die Stadt Hofheim, die erneut den Turniersaal zur Verfügung stellte und weiterhin die Taunus Sparkasse, die Mainova AG, die Süwag, die Debeka und die Buchandlung Tolksdorf.

Anna-Luise Heymann